Zaubersprüche, Fähigkeiten und Effekte - Die wundersame Welt von Magic

Zaubersprüche, Fähigkeiten und Effekte sind das, was Magic so magisch macht. Hier lernen Sie die vereinzelten Wirkungen näher kennen und können sich so einen guten Überblick darüber verschaffen, wie Sie ihren Gegner am besten in die Flucht schlagen können.

Zauberspruch

Im Prinzip ist jede Karte ein Zauberspruch. Dies gilt von dem Zeitpunkt, an dem sie ins Spiel gebracht wird bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie verrechnet wird. D.h., dass beispielsweise auch Kreaturkarten in genauerem Sinne Zaubersprüche darstellen, während sie ausgespielt werden. Wird eine Kreatur ausgespielt, so wird eigentlich ein Kreatur-Spruch ausgespielt, der beim Verrechnen dafür sorgt, dass die Kreatur ins Spiel kommt.

Die einzige Ausnahme bilden hier Länder, sie sind nie Zaubersprüche.

Fähigkeit

Eine Fähigkeit ähnelt einem Zauberspruch, der auf einer bleibenden Karte aufgedruckt ist. Um sie auszuspielen, sind gewisse Kosten zu begleichen, wobei die meisten Fähigkeiten genau wie Zaubersprüche gespielt und verrechnet werden. Die Quelle der Fähigkeit spielt bei ihrer Anwendung keine Rolle, d.h. die Fähigkeit des Armbrustträgers wird beispielsweise trotzdem verrechnet, auch wenn der Armbrustträger selbst zerstört wird.

Es gibt dabei 3 Arten von Fähigkeiten:

1. Aktivierte Fähigkeiten: Eine aktivierte Fähigkeit wird gespielt, indem ihre Kosten bezahlt werden. Sie enthält auf der Karte einen Doppelpunkt (':'), wobei der Teil davor die Kosten anzeigt, der Teil danach den Effekt, den die Fähigkeit dadurch erzielt. Eine aktivierte Fähigkeit, die nicht das Tappen-Symbol in den Kosten trägt, kann dabei sooft gespielt werden, wie der Spieler ihre Kosten bezahlen kann.

Generell kann eine aktivierte Fähigkeit immer dann gespielt werden, wenn auch ein Spontanzauber möglich ist. Sie kommt anschließend auf den Stapel, wo sie auf ihre Verrechnung wartet.

2. Ausgelöste Fähigkeiten: Beginnt eine Fähigkeit mit den Worten 'Wenn', 'Immer wenn' oder 'Zu', dann ist dies eine sogenannte ausgelöste Fähigkeit. Diese Fähigkeit wandert direkt auf den Stapel, sobald ihr auslösendes Ereignis stattfindet. Dabei ist es nicht möglich, eine auslösende Fähigkeit zu ignorieren oder aufzuschieben.

3. Statische Fähigkeiten: Die statischen Fähigkeiten werden nicht gespielt oder verrechnet. Kommt eine bleibende Karte mit einer statischen Fähigkeit ins Spiel, so wird dies quasi nur eingeschaltet und ist solange aktiv, bis die entsprechende Karte aus dem Spiel entfernt wird. Die meisten Verzauberungen, zum Beispiel, besitzen statische Fähigkeiten.

Effekt

Ein Effekt wird generiert, sobald eine Fähigkeit oder ein Zauberspruch verrechnet wird. Auch hier gibt es unterschiedliche Arten von Effekten:

1. Einmaliger Effekt: Eine bestimmte Aktion wird hier nur ein einziges Mal ausgeführt. Ein Beispiel dafür ist das Zufügen von Schaden oder das Zerstören einer Kreatur.

2. Dauerhafter Effekt: Die Auswirkungen eines dauerhaften Effektes erstrecken sich über einen ganz bestimmten Zeitraum.

  • Zauberspruch/ aktivierte Fähigkeit/ ausgelöste Fähigkeit: der dauerhafte Effekt dauert solange an, wie er es angibt.
  • statische Fähigkeit: der dauerhafte Effekt dauert solange an, bis die Karte aus dem Spiel entfernt wird.

3. Ersatzeffekt: Ersatzeffekte ersetzen einen Effekt durch einen anderen, wobei sie auf den Beginn eines bestimmten Ereignisses warten (Signalwort: 'stattdessen').

4. Verhinderungseffekt: Ein Verhinderungseffekt erwartet ein spezielles Ereignis, um dies dann zu verhindern (Signalwort: 'verhindern'). In seiner Funktion als Schild, verhindert er Teile eines zugefügten Schadens bzw. den kompletten Schaden, der durch einen Effekt eines verrechneten Zauberspruches oder einer verrechneten Fähigkeit sonst entstehen würde. Diese Verhinderungsschilde bleiben zudem bestehen, bis sie aufgebraucht sind.

Kartenspiele Regeln › Sammelkarten › Magic › Zaubersprüche, Fähigkeiten und Effekte

2011 www.kartenspiele-regeln.de > Impressum / Kontakt - Datenschutz - Sitemap