Das Kartenspiel Die Wilde 13 - Spielregeln

Die wilde 13 ist ein Kartenspiel für zwei Personen, das mit zwei Rommékartenspielen (also insgesamt 104 Karten) gespielt wird. Durch seine sehr einfachen Spielregeln ist es besonders gut auch für Kinder geeignet.



Zu Beginn werden aus den Kartenstapel die acht Asse aussoriert. Jeder der beiden Spieler bekommt jeweils vier der Asse (also je ein Ass in einer Farbe - Karo, Herz, Pik, Kreuz). Der restliche Kartenstapel wird gut gemischt. Jeder Spieler erhält 9 Karten aus dem Stapel, der Rest wird verdeckt als Talon abgelegt.

Ziel des Spiels ist es, alle Karten von Ass bis König (unterschiedlicher Farben) auf der Hand zu haben. Da jeder nur 13 Karten (eben die wilde 13 ;)) auf der Hand hat, bedeutet das, dass sich beide früher oder später im Spielverlauf von dreien ihrer Asse trennen müssen.

Die wilde 13 Spielregeln sind sehr simpel. Die beiden Spieler nehmen abwechselnd eine Karte auf und legen wieder eine auf den Ablagestapel. Beim Aufnehmen können sie sich entweder für die oberste verdeckte Karte des Talons oder die oberste offene Karte der Ablage entscheiden. Die einzige Ausnahme bilden die Asse: sie werden verdeckt vor sich abgelegt.

Das Spiel ist beendet, wenn einer der Spieler alle Karten von Ass bis König auf der Hand hat und "Dreizehn!" ruft. zu Ende ist es auch, wenn die letzte Karte vom Talon genommen wurde.

Am Ende werden die Punkte gezählt. Hierbei zählen nur die Karten in der Farbe des Asses mit folgenden Werten:

Ass = 1 Punkt
2 bis 10 = die Punktezahl entsprechend dem Kartenwert
Bube, Dame und König = 10 Punkte

Es kann eine bestimmte Anzahl von Runden festgelegt werden. Wer danach die meisten Punkte sammeln könnte, hat die wilde 13 gewonnen.

Kartenspiele Regeln › Die wilde 13

2011 www.kartenspiele-regeln.de > Impressum / Kontakt - Datenschutz - Sitemap