Bakkarat - Spielregeln des bekannten Karten-Glücksspiels

Bakkarat (oder auch Baccarà bzw. Baccarat) kommt ursprünglich aus Italien, wo es erstmalig im Mittelalter gespielt wurde. Sein Name stammt von dem Altitalienischen Wort für 'Null' und bedeutet, dass Bildkarten sowie die 10, die in anderen Kartenspielen meist die höchstrangigen Karten darstellen, hier einen Wert von Null besitzen. Bakkarat ist heute ein beliebtes Spiel in vielen Casinos.



Bakkarat Grundlegendes

Das Ziel dieses Spieles ist die Wette, wer der Spieler, d.h. entweder die Bank oder der Herausforderer, mit seinen Karten näher an den Wert 9 heran reicht. Dabei ist es möglich, auf einen der beiden zu wetten oder aber auf ein Unentschieden. Gespielt wird mit 8 Kartenspielen, die gemischt und in einen 'Schuh' gesetzt werden. Jede einstellige Karte entspricht dem Wert ihrer Zahl, wobei das As nur einen Wert von eins besitzt und die anderen Karten wie erwähnt gar keinen Wert haben. Es ist dabei jedoch zu beachten, dass nur einstellige Zahlen möglich sind, d.h. hat ein Spieler eine 9 und bekommt eine 2 dazu, so ist der Gesamtwert nicht 11, sondern 1. Bei einer 6 und einer 8 fällt der Wert von ursprünglich 14 auf 4. Im Gegensatz zum Black Jack ist ein Überreizen hier also nicht möglich, da sich der Zahlenwert immer zwischen 0 und 9 bewegt.

Spielbeginn und -verlauf

Jeder Spieler erhält anfangs mindestens 2, aber maximal 3 Karten, wobei die erste und dritte Karte, die aus dem Schuh ausgeteilt werden, an den Spieler gehen und die zweite und vierte Karte an die Bank. Alle Karten werden dabei offen gelegt.

Hat der Spieler bereits mit den ersten beiden Karten 8 oder 9 Punkte erzielt, so hält er ein 'Naturel' und gewinnt automatisch, solange die Bank nicht genau denselben Wert erspielt hat. Erhält der Spieler eine niedrigere Punktzahl als der Dealer, so kann ihm dieser eine weitere Karte austeilen, muss es aber nicht. Dies liegt nicht in der Entscheidung des Spielers, sondern wird automatisch nach den Spielregeln bestimmt. Hat der Spieler zum Beispiel 6 oder 7 Punkte, steht ihm keine weitere Karte zu. Bei 5 oder weniger Punkten, darf er dagegen eine dritte Karte ziehen. Nimmt der Spieler keine zusätzliche Karte auf, so kann die Bank eine weitere Karte bekommen, sollte sie 5 oder weniger Punkte besitzen. Hält sie mindestens 7 Punkte, zieht auch die Bank nie eine dritte Karte.

Zur Vereinfachung:

Spielregeln für den Spieler

0-5                                         Draw (Ziehen)
6, 7                                        Stand (Passen)
8, 9                                        Stand (Naturel)

Spielregeln der Bank (der Spieler passt und hat keine 3. Karte gezogen)

0-5                                         Draw (Ziehen)
6, 7                                        Stand (Passen)
8, 9                                        Stand (Naturel)

Hat der Spieler allerdings doch eine dritte Karte erhalten, wird es für die Bank ein wenig interessanter:

  • Die Bank zieht immer eine neue Karte, wenn sie 0, 1 oder 2 Punkte hat.
  • Die Bank zieht eine Karte, wenn sie 3 Punkte und der Spieler 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 oder 9 Punkte hat. Hat der Spieler durch seine dritte Karte genau 8 Punkte erzielt, zieht die Bank in diesem Fall keine dritte Karte.
  • Die Bank hat 4 Punkte und zieht genau dann eine weitere Karte, wenn der Spieler zwischen 2 und 7 Punkte auf der Hand hält. Hat er mit seiner dritten Karte 0, 1, 8 oder 9 Punkte erreicht, zieht sie nicht.
  • Hat die Bank 5 Punkte, so zieht sie nur dann eine Karte, sofern der Spieler zwischen 4 und 7 Punkte besitzt. Hat er 0, 1, 2, 3, 8 oder 9 Punkte mit seiner dritten Karte erreicht, tut sie dies nicht.
  • Die Bank erhält eine dritte Karte, wenn der Spieler mit seiner zusätzlichen Karte einen Punktewert von 6 oder 7 Punkten erzielt hat.
  • Hält die Bank 7 Punkte, egal ob der Spieler 2 oder 3 Karten besitzt, so zieht sie keine weitere Karte.

Gewinne

Die Verhältnisse, in denen die entsprechenden Gewinne ausgezahlt werden, sind von Casino zu Casino natürlich unterschiedlich. So kommt es, dass in einem Casino die Wetten auf den Spieler im Verhältnis 1:2 beglichen werden, in einem anderen dagegen nur mit 1:1. Ebenso unterschiedlich ist es, bei der Auszahlung einer Wette auf ein Unentschieden. Mit viel Glück kommt es zu einem Verhältnis von 1:9, aber es kann auch bei 1:8 bleiben. Ganz entscheidend dagegen ist es vom jeweiligen Casino abhängig, welche Prozentgebühr vom erzielten Gewinn bei einer Wette auf die Bank noch abzuführen ist, hier ist zwischen 2.5 und 5% alles möglich.

Kartenspiele Regeln › Bakkarat

2011 www.kartenspiele-regeln.de > Impressum / Kontakt - Datenschutz - Sitemap