66 - Spielregeln für das Kartenspiel Sechsundsechzig

In Jahr 1652 wurde in Paderborn im Haus ?Am Eckkamp 66? zum ersten Mal das Kartenspiel 66 gespielt, die damals entwickelten Regeln haben sich bis heute kaum verändert, ja Liebhaber, dieses Kartenspieles spielen bis heute noch haargenau nach den damals aufgestellten Regeln.



Für das Spiel 66 werden zwei Spieler benötigt, es gibt aber auch Varianten mit drei oder gar vier Spielern. Für dieses Spiel sortiert man aus einem 32 Kartenspiel alle Siebenen und Achten aus. Die Neun ist mit 0 Punkten, die niedrigste Karte im Spiel, die Zehn hat 10 Punkte, der Bube 2, die Dame 3, der König 4 und das As 11. Die Reihenfolge der Spielkarten ist also As, Zehn, König, Dame, Bube und Neun, von oben nach unten. Ziel dieses Kartenspieles ist es möglichst schnell 66 Augen zu erzielen, das kann man zum einem durch Stechen und zum anderem durch Melden erreichen.

Der Geber mischt und teilt dem Gegner (Vorhand) 2 mal 3 Karten aus, eine weitere wird offen auf den Tisch gelegt, mit ihr wird die Trumpffarbe festgelegt. Die Trumpfkarte halbverdeckend wird nun der restliche Kartenstapel verdeckt auf den Tisch abgelegt.

Die erste Karte wird vom Vorhand-Spieler gespielt, in dem er eine beliebige Karte seiner 6 Karten auf den Tisch legt, der gegnerische Spieler wählt nun ebenfalls eine Karte aus. Wer die höhere Karte der gespielten Farbe oder eine Trumpfkarte gespielt hat, dem gehört der Stich, dieser Spieler nimmt sich auch zuerst eine Karte vom Stapel, nachfolgend der Gegenspieler. Der Spieler, dem der Stich gehörte, der spielt die nächste Karte und immer so fort.

Solange noch Karten auf dem Stapel liegen, muss die Farbe nicht bedient werden. Nach dem Ende des verdeckten Kartenstapels ändert sich dies und es muss die Farbe bedient werden. Ist dies nicht möglich, muss Trumpf gespielt werden, nur wenn beides nicht möglich ist darf auch eine andere Farbe gespielt werden. Der Letzte Stich zählt 10 Augen zusätzlich, für den der ihn aufnehmen kann.

Das Melden funktioniert wie folgt, wenn einer der Spieler König und Dame der gleichen Farbe in der Hand hat, so kann er dies melden, aber nur nachdem er einen Stich hatte und nur solange wie noch Karten auf dem Stapel zum Abheben da sind. Diese Hochzeit ergibt 20 Augen bzw. 40, wenn es die Trumpffarbe ist, welche das Paar bildet. Der Spieler, welcher zuerst, auch mit den Augen aus einer Meldung, 66 Augen erreicht, sagt ?Stopp? und gewinnt diese Spielrunde.

Es gibt noch unzählige weitere Regeln für das Kartenspiel 66, doch für den Anfang sollten, die oben aufgeführten Spielregeln vollkommen ausreichen.

Kartenspiele Regeln › 66

2011 www.kartenspiele-regeln.de > Impressum / Kontakt - Datenschutz - Sitemap